Bethanien-Krankenhaus, Frankfurt

Am Standort Bethanien-Krankenhaus ist ein großer Neubau für OPs, Intensivstation, Pflegestationen und ein Wirtschaftshof entstanden. In Folge dessen wurden die damit freigewordenen Krankenhausbereiche und auch der Gesamtstandort zwischen Usinger Straße, Platz und Straße „Im Prüfling“ weiterentwickelt.

    Insgesamt entstanden damit siebzehn Einzelmaßnahmen bis zur Übergabe 2010:

    • Sanierung Haus B (Stationen, Pflege, Funktionsdiagnostik, Praxen)
    • Sanierung Haus A (repräsentative Eingangshalle, Cafeteria)
    • Entwicklung Knotenpunkt A / B / D ( Treppenhaus / Aufzüge im Mittelpunkt dreier Gebäude )
    • Umbau Herzkatheterlabor inkl. Nebenräumen
    • Neukonzeption Liegendkrankenvorfahrt nebst Innenhofgestaltung
    • Neubau Ärztehaus (Bauteil D)
    • Neukonzeption und Begleitung der Umsetzung einer Apotheke
    • Neukonzeption und Begleitung der Umsetzung einer Kapelle
    • Ersatz- und Interimsmaßnahmen, insbesondere Interimseingang zum Krankenhaus
    • Sanierung Ärztehäuser (z. B. Bauteil E)
    • Neubau Tiefgarage unter dem „Rosengärtchen“ als Private-Public-Partnership-Projekt mit der Stadt Frankfurt am Main
    • Umbau der umgebenden Straßenzüge und Sanierung des dortigen Leitungsnetzes