Klinikum Schaumburger Land

Leider kommt es immer wieder zu Schieflagen in laufenden Bauprojekten. Die Projektkosten übersteigen die vorgegebenen Budgets. Zugesagte Terminpläne weiten sich aus.

So war es auch beim Neubauprojekt Klinikum Schaumburger Land. Trotz zahlreicher Optimierungsplanungen verzeichnete das Neubauprojekt, im Vergleich zu anderen Neubauprojekten, überhöhte Kosten. Die temak analysierte deshalb zuerst den Status des Projektes und der vorangegangenen Entwicklungen. Die temak suchte die Ursachen und entwickelte einen Lösungsweg.

    Das Neubauprojekt Schaumburger Land konnte somit von einem Kostenvolumen von 150 Mio.€ auf ein angemessenes Niveau von 130 Mio.€ reduziert werden, ohne die inhaltlichen Bedingungen an Raumflächen zu verändern.

    Das Bauvolumen wurde reduziert, unnötige Konstruktions- und Verkehrsflächen wurden entfernt, technische Lösungen konnten vereinfacht werden. Das Projekt ist nun zukunftsfähig ausgerichtet. Die Bau- als auch die Folge- und Betriebskosten liegen im vergleichbaren Kostenrahmen.

    Das Bauprojekt startete mit Spatenstich am 23. Juli.2014. Am 17. Juli 2015 konnte Richtfest gefeiert werden. Das Klinikum Schaumburger Land soll um die Jahreswende 2016 / 17 fertiggestellt sein.